Image 1 of 1

0AR100630D461.JPG

30.06.2010, Grandola, Alentejo, Portugal - Korkeichenwald -Quercus suber- nahe bei Grandola. Die äussere Borke der Korkeiche wird behutsam abgenommen ohne die Kambiumschicht des Baumes zu verletzten. Es dauert neun Jahre bis eine erneute Ernte an diesem Baum stattfinden kann. Kork ist ein nachwachsender Rohstoff der immer mehr Bedeutung gewinnt. Korkeichen schützen vor allem mediterranen Landschaften vor Bodenerosion und sie dienen dem Klimaschutz.
Copyright
Andreas Riedmiller
Image Size
5616x3744 / 9.0MB
Contained in galleries
30.06.2010, Grandola, Alentejo, Portugal - Korkeichenwald -Quercus suber- nahe bei Grandola. Die äussere Borke der Korkeiche wird behutsam abgenommen ohne die Kambiumschicht des Baumes zu verletzten. Es dauert neun Jahre bis eine erneute Ernte an diesem Baum stattfinden kann. Kork ist ein nachwachsender Rohstoff der immer mehr Bedeutung gewinnt. Korkeichen schützen vor allem mediterranen Landschaften vor Bodenerosion und sie dienen dem Klimaschutz.